Welche Methoden wende ich an?

Coaching für Herz, Hirn, Bauch und Körper

Ich nutze zur Erkundung Ihres Themas die Prozess- und embodimentfokussierte Psychotherapie nach Dr. Michael Bohne ( PEP®) für die ich als Anwenderin das Zertifikat erworben habe.

PEP® unterstützt Sie

  • sich selbst zu beruhigen
  • Ihre Energie- und Selbstwerträuber zu finden und aufzulösen
  • Selbstwertspender für den Alltag zu formulieren

 

Wir entwickeln gemeinsam Kraftsätze, die Ihr Selbstwertgefühl stärken.

Wie wirkt PEP®?

PEP® schaut mit mit einem speziellen Zwei-Augen-Modell auf das jeweilige Problem und wirkt sofort entsprechend zielgerichtet :

  1. Auf den Bereich im Gehirn (z.B. limbisches System), in dem Gefühle verarbeitet werden durch „Verstörung“ mittels Klopfen. Die Stimulation von Fingerkuppen und der Haut auf den Akupunkturpunkten führt zu einer Mehrdurchblutung in der Großhirnrinde, so dass Ihre Vernunft wieder an Bord gehen kann und Sie ihre Stress-Spirale verlassen.
  2. Auf das Denkhirn (Präfrontaler Kortex) in dem unsere Glaubenssätze und Beziehungsmuster/Selbstbeziehung zu Hause sind. Durch das gemeinsame Aufspüren von Blockaden und die Auflösung durch ein gezieltes Selbstwerttraining unterbrechen Sie Ihr negatives Selbstgespräch und bilden mit meiner Unterstützung Kraftsätze für den Alltag.

Meine weiteren Navigationshilfen im Coachingprozess sind Erkenntnisse aus der Neuropsychologie, meine kontinuierliche Weiterbildung in systemisch- lösungsorientierten Beratungsformaten, Elemente aus dem Züricher Ressourcen Modell mit dem Sie erreichbare Annäherungsziele formulieren und meine umfassende Berufs- und Lebenserfahrung.

Wie verläuft ein Coaching?